Bikuspide Aortenklappenchirurgie

Die bikuspide Aortenklappe hat 2 statt 3 Blätter. Die erste Auswirkung einer Erkrankung der bikuspiden Aortenklappe ist eine Verkalkung. Im Alter zwischen 30 und 50 Jahren kann sich Arthritis schnell entwickeln. Durch die Verkalkung können die Klappen weicher werden und sich verformen, was zu einer Leckage nach hinten und einer Herzvergrößerung führen kann. Daher muss ein Eingriff ohne Zeitverlust erfolgen.

Bikuspide Aortenklappenreparatur

Wenn die Person keine anderen Krankheiten wie eine Endokarditis hat, ist es am sinnvollsten, die Aortenklappe zu ersetzen. Liegt jedoch eine Vorerkrankung vor, besteht die Möglichkeit, diese durch eine Klappenreparatur zu behandeln.

Eine bikuspide Aortenklappe kann durch eine Neuformung der Aortenklappen repariert werden, wodurch sich die Klappe vollständiger öffnen und schließen lässt.

Die Reparatur einer bikuspiden Aortenklappe kann eine Option zur Behandlung von undichten Klappen sein, kann jedoch nicht zur Behandlung einer stenotischen oder verengten bikuspiden Aortenklappe eingesetzt werden.

Die Reparatur einer bikuspiden Aortenklappe kann mit einer minimalinvasiven chirurgischen Technik mit „J“-Schnitt durchgeführt werden. Eine Aortenklappenoperation ist technisch schwierig und sollte von einem Chirurgen durchgeführt werden, der Erfahrung in der Aortenklappenreparatur hat.

Neueste Beiträge