Was ist die Burger-Krankheit?

Es handelt sich um eine seltene Gefäßerkrankung, die in den peripheren Arterien (kleinen Arterien in den Gliedmaßen) auftritt. Bürger-Krankheit Es führt zu einer Durchblutungsstörung als Folge einer Gefäßentzündung. Die genaue Ursache ist nicht eindeutig bekannt. Es besteht jedoch ein enger Zusammenhang mit dem Rauchen. Rauchen erhöht das Krankheitsrisiko und kann die Symptome verschlimmern. Daher wird Menschen, bei denen die Krankheit diagnostiziert wurde, empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Symptome der Burger-Krankheit

Was ist die Burger-Krankheit?Das offensichtlichste Symptom der Krankheit sind Schmerzen. Vor allem in den Händen und Füßen treten starke Schmerzen auf. Bei Bewegung oder Ruhe können Schmerzen auftreten. Es kann ein Kälte- oder Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen auftreten. Es wird durch eine verminderte Durchblutung verursacht. Die Hände und Füße können anschwellen, was auf eine eingeschränkte Durchblutung aufgrund einer Verengung der Blutgefäße zurückzuführen sein kann. Verfärbungen der Gliedmaßen sind ein häufiger Befund bei Menschen mit dieser Krankheit.

Besonders bei kaltem Wetter oder unter Stress kann es zu einer bläulichen oder violetten Verfärbung der Finger kommen. Eine unzureichende Durchblutung kann das Risiko von Hautgeschwüren (Wunden) oder Gangrän (Absterben von Gewebe) erhöhen. Wunden heilen oft nur schwer. Eine gestörte Durchblutung kann zu Muskelschwäche und sogar Lähmungen führen. Bürger-Krankheit Menschen mit dieser Erkrankung können eine Entzündung in ihren Venen haben.

Risikofaktoren für Morbus Burger

Es wird mit dem Rauchen als stärkstem Risikofaktor in Verbindung gebracht. Menschen, die rauchen, haben ein höheres Risiko, an der Krankheit zu erkranken, und Rauchen kann das Fortschreiten der Krankheit beschleunigen. Es kommt im Allgemeinen häufiger bei Männern vor. Allerdings können auch Frauen an dieser Krankheit erkranken. Sie tritt am häufigsten bei jungen Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren auf. Die Familienanamnese kann das Risiko einer Erkrankung erhöhen.

In einigen geografischen Regionen kommt es häufiger vor, insbesondere im Nahen Osten, in Asien und in den Mittelmeerländern. Einige Studien deuten darauf hin, dass auch die Einnahme von Antibabypillen diese Krankheit verursachen kann. Andere Faktoren wie Infektionen Bürger-Krankheit spielt bei seiner Entwicklung eine Rolle. Zu diesem Thema sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich.

Behandlungsmethoden für Morbus Burger

Was ist die Burger-Krankheit?

Patienten, die rauchen, müssen vor Beginn der Behandlung unbedingt mit dem Rauchen aufhören. Wenn Sie weiterhin rauchen, kann die Krankheit fortschreiten. Einige Medikamente können eingesetzt werden, um die Symptome zu lindern und den Krankheitsverlauf zu verlangsamen. Diese Medikamente werden zur Schmerzlinderung, zur Kontrolle von Gefäßentzündungen und zur Verbesserung der Durchblutung eingesetzt. Die Medikamente können je nach Zustand des Patienten variieren.

Einige Methoden können zur Steigerung der Durchblutung bei der Behandlung der Krankheit eingesetzt werden. Zu den Methoden können medikamentöse Behandlungen, Thrombektomie und endovaskuläre Chirurgie gehören. Physiotherapie kann Menschen mit dieser Krankheit Übungen anbieten, die die Durchblutung steigern. Auch Rehabilitationsprogramme können angewendet werden. Wenn die Krankheit fortschreitet, kann eine Amputation aufgrund von Gangrän oder dem vollständigen Absterben von Gewebe erforderlich sein.

Methoden zur Behandlung der Buerger-Krankheit Es ist individuell auf die Situation jedes Patienten abgestimmt. Daher werden die Behandlungsmethoden und der Behandlungsablauf eines Patienten unter Berücksichtigung des Krankheitsstadiums und der Schwere seiner Symptome bestimmt. Wenn Sie an der Krankheit leiden oder sich darüber Sorgen machen, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Der Arzt wird eine genaue Diagnose stellen und Sie beraten, indem er geeignete Behandlungsoptionen empfiehlt. Für detaillierte Informationen zu den Behandlungsmethoden können Sie uns kontaktieren.

Neueste Beiträge