Karotiserkrankung, Symptome und Behandlungsmethoden

Die Halsschlagadern, im Volksmund auch Halsschlagader genannt, befinden sich auf beiden Seiten unseres Halses. Eine Erkrankung der Halsschlagader ist eine äußerst ernste Erkrankung, da sie zu Schlaganfällen, Lähmungen und zum Tod führen kann. Bei Stenosen, Blutgerinnseln und Verstopfungen in den Halsschlagadern kann es zu einer unzureichenden Durchblutung des Gehirns kommen. Darüber hinaus kann es zu Verstopfungen der Hirngefäße kommen, wenn die in den Halsschlagadern gebildeten Fettplaques abbrechen und in die Hirngefäße vordringen. Daher ist eine gesunde Struktur der Halsschlagader äußerst wichtig für unsere lebenswichtigen Funktionen.

 

Artikelinhalt
  1. Beschwerden von Patienten mit der Halsschlagader
  2. Diagnose einer Erkrankung der Halsschlagader
  3. Ursachen einer Erkrankung der Halsschlagader
  4. Symptome einer Erkrankung der Halsschlagader
  5. Behandlungsmethoden für Erkrankungen der Halsschlagader
  6. Chirurgie der Halsschlagader

 

1. Beschwerden von Patienten mit der Halsschlagader

In einigen Fällen kann eine Erkrankung der Halsschlagader ohne Symptome verlaufen. Bei einigen Patienten kann ein Schlaganfall das erste Symptom der Krankheit sein. Darüber hinaus können Ohnmacht, Gefühls- und Bewegungsverlust, Kopfschmerzen, Gesichtslähmungen und einige Sprachstörungen Anzeichen der Krankheit sein. Der Grad der Verengung oder des Verschlusses der Halsschlagader ist ausschlaggebend für die auftretenden Erkrankungen. Bei einer plötzlichen Blockade kann es zu einem Prozess kommen, der zu Lähmungen oder zum Tod führt.

2.Halsschlagader Diagnose Ihrer Krankheit

Die endgültige Diagnose einer Erkrankung der Halsschlagader wird durch klinische Untersuchung, Karotisultraschall und, falls erforderlich, Karotisangiographie gestellt.

3. Ursachen einer Erkrankung der Halsschlagader 

Der wichtigste Grund für die Entstehung einer Erkrankung der Halsschlagader ist die Verschlechterung der Gefäßstruktur und eine unzureichende Durchblutung als Folge einer Verengung oder eines Verschlusses der Halsschlagader. In einigen Fällen kann es zu einer vollständigen Blockade kommen. Zu den Faktoren, die zu einer Verschlechterung dieser Gefäßstruktur und einer Erkrankung der Halsschlagader führen, zählen genetische Faktoren, aber auch Rauchen, hohe Fett- und Cholesterinwerte im Blut, Arteriosklerose, also eine Verengung der Gefäße als Folge einer Arteriosklerose, Diabetes, hoher Blutdruck, ein sitzendes Leben und Übergewicht. An dieser Stelle ist es besonders für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinnvoll, die Halsschlagader untersuchen zu lassen.

4. Symptome einer Erkrankung der Halsschlagader

Erkrankungen der Halsschlagader können ohne Symptome verlaufen. Die Hauptsymptome einer Verengung oder eines Verschlusses der Halsschlagadern sind jedoch:

  • starke Kopfschmerzen
  • Vorübergehender oder dauerhafter Sehverlust
  • Gefühls- und Bewegungsverlust
  • Ohnmacht, Schwindel
  • Gesichtslähmung
  • Einige Sprach- und Verständnisstörungen

 

5. Behandlungsmethoden für Erkrankungen der Halsschlagader 

Die Gefäße, die vom Herzen zum Gehirn führen, durch den Hals verlaufen und das Gehirn versorgen, werden Halsschlagadern genannt. Kurz gesagt, es ist die Halsvene. In den Halsvenen kann es ebenso wie in den Herzkranzgefäßen gelegentlich zu Verstopfungen kommen. Insbesondere genetische Faktoren sowie Faktoren wie Fettleibigkeit, Diabetes und hoher Cholesterinspiegel beschleunigen dies. Im Falle einer plötzlichen Blockade wird die Durchblutung des Gehirns aufgrund der Bildung eines Blutgerinnsels verringert, was zu einem Schlaganfall führen kann. Aus diesem Grund ist es für Patienten, insbesondere solche mit neurologischen Beschwerden, von Vorteil, von Zeit zu Zeit ihren Arzt aufzusuchen.

Bei der Behandlung von Erkrankungen der Halsschlagader kann bei frühzeitiger Diagnose eine medikamentöse Behandlung zur Vorbeugung von Gefäßverschlüssen eingesetzt werden, indem Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck, die zu den Risikofaktoren gehören, die die Erkrankung verursachen können, beurteilt werden. Darüber hinaus wird versucht, das Risiko von Komplikationen zu reduzieren und durch einen aktiven Lebensstil zu unterstützen, der die Gefäßgesundheit in den Vordergrund stellt, eine gesunde und ausgewogene Ernährung umfasst und Bewegung beinhaltet. Die Behandlung einer Erkrankung der Halsschlagader umfasst interventionelle Methoden und chirurgische Eingriffe. Die als Karotis-Endarteriektomie bezeichnete Operation wird durchgeführt, um eine ausreichende Durchblutung sicherzustellen, indem Blutgerinnsel oder Plaques entfernt werden, die eine Verstopfung der Halsschlagader verursachen. Darüber hinaus gibt es unter den interventionellen Methoden Anwendungen, bei denen die Halsschlagader erweitert und ein Stent eingesetzt wird, was bei Patienten bevorzugt wird, bei denen eine Operation nicht möglich ist.

 

6. Chirurgie der Halsschlagader

Es wird als Karotisendarteriektomie bezeichnet. bei der Halsschlagaderchirurgie; Plaque in den Halsschlagadern wird entfernt und das Gefäß erweitert. Nach der Operation sollten sich die Patienten an die Empfehlungen des Facharztes halten, regelmäßig Blutverdünner und Antikoagulanzien einnehmen und Faktoren meiden, die die Gefäßgesundheit beeinträchtigen.

Einen Termin machen

Um Informationen zu Ihren Fragen zur Herz-Kreislauf-Chirurgie zu erhalten, besuchen Sie Prof. DR. Sie können das untenstehende Formular ausfüllen, um einen Termin mit Yavuz Beşoğul anzufragen.




    https://dryavuzbesogul.com/wp-content/uploads/2024/05/contact-form.png
    de_DEDeutsch