Was sind Herzklappenerkrankungen? Wie behandelt man?

Es gibt 4 Herzklappen. Dies sind die Mitralklappe, die sich zwischen dem linken Vorhof und der linken Herzkammer auf der Seite des Herzens befindet, die Trikuspidalklappe, die sich zwischen dem rechten Vorhof und der rechten Herzkammer auf der rechten Seite des Herzens befindet, und die Pulmonalklappe, durch die schmutziges Blut fließt nach der rechten Herzkammer, die mit Sauerstoff gereinigt wird, und der Aorta, wo sauberes Blut aus der linken Herzkammer fließt, bevor es an den ganzen Körper verteilt wird. Es ist die Hülle.

Was sind Herzklappenerkrankungen? Wie behandelt man?

Rheumatische Herzklappenerkrankungen, die häufigste Erkrankung und häufigste Ursache, treten vor allem bei Menschen auf, die in jungen Jahren häufig unter Halsentzündungen gelitten haben. Die am häufigsten betroffenen Klappen sind die Mitralklappe, die Aortenklappe und die Trikuspidalklappe. Obwohl diese Klappen in jungen Jahren Symptome verursachen können, werden sie oft ignoriert. Der Grund dafür ist, dass die Symptome Kurzatmigkeit und Herzklopfen sind. Kurzatmigkeit aufgrund von Übergewicht und Rauchen wird in der Regel ignoriert, sodass man nicht zum Arzt geht. Daher kommen einem nie Herzklappen in den Sinn. Ein Defekt dieser Herzklappe kann aufgrund von Verkalkung zu einer Stenose oder zum vollständigen Schmelzen führen und so zu einem Versagen führen. Manchmal verursacht es sowohl Stenose als auch Insuffizienz.

Während die Atemnot des Patienten ignoriert wird, kann der Patient bei einsetzendem Herzklopfen eine Herzerkrankung vermuten. Da diese Herzklappenerkrankungen jedoch heimtückisch sind, kann es bereits zu spät sein. Daher müssen bei Atemnot oder Herzrasengefühlen Herzuntersuchungen durchgeführt werden. Als Ergebnis dieser Untersuchungen kann eine Herzklappenstenose oder -leckage, die manchmal sehr früh erkannt wird, bei frühzeitiger Erkennung behoben werden. Heutzutage können diese Reparaturen mit sehr kleinen Schnitten durchgeführt werden, die als minimalinvasiv bezeichnet werden, und die Klappe kann aus einer Entfernung von 4 Zentimetern unter dem Arm repariert werden, ohne Knochen zu durchtrennen. Manchmal, wenn es fortgeschritten ist, kann es geändert werden. In jedem Fall ist die frühzeitige Diagnose von Herzklappenerkrankungen sehr wichtig. Denn Herzklappenerkrankungen verlaufen schleichend und ihre Symptome erinnern meist nicht an Herzerkrankungen.

Neueste Beiträge