Was ist eine infektiöse Endokarditis?

Unter Endokarditis versteht man eine Entzündung oder mikrobielle Infektion der inneren Oberfläche des Herzens und der Herzklappen. Bakterien, die aus verschiedenen Gründen ins Blut gelangen, können in die Herzinnenfläche eindringen und sich dort vermehren. Allerdings können diese Infektionen auch die Herzklappen betreffen. Darüber hinaus können diese Infektionen über den Blutkreislauf in verschiedene Körperteile übertragen werden. Besonders Menschen mit Herzerkrankungen wie einem angeborenen Herzfehler oder einer Herzklappenerkrankung sollten vor einer Infektion vorsichtiger sein.

Was ist eine infektiöse Endokarditis?

Symptome einer infektiösen Endokarditis

Die Symptome einer infektiösen Endokarditis können bei Patienten auf unterschiedliche Weise auftreten. Bei den Patienten kann es auch zu Fieber unbekannter Ursache und einer starken Mikrobenbelastung im Blut kommen. Während Endokarditis manchmal Lungenprobleme verursachen kann, kann sie manchmal auch Gefäßverschlüsse in verschiedenen Organen wie dem Gehirn, Armen und Beinen sowie der Leber verursachen. In einigen Fällen können Blutgerinnsel und Embolien aufgrund dieser Endokarditis die Ursache der Lähmung sein.
Behandlung von infektiöser Endokarditis

Infektiöse Endokarditis ist eine schwere Erkrankung, die behandelt werden muss. Bei der Behandlung einer Endokarditis wird je nach Zustand des Patienten zunächst eine Antibiotikabehandlung durchgeführt. In Fällen, in denen eine Antibiotikabehandlung nicht anspricht, ist ein chirurgischer Eingriff möglich. In einigen Fällen wird am Patienten ein direkter chirurgischer Eingriff durchgeführt. Bei schwerer Herzinsuffizienz aufgrund von Endokarditis, Blutgerinnseln und Embolien kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um die Infektion im Herzen zu beseitigen und die Struktur im Herzen zu korrigieren, um Herzklappenprobleme zu beseitigen. Der Zeitpunkt des chirurgischen Eingriffs ist sehr wichtig.

Neueste Beiträge

Ein Kommentar Kommentare ausblenden

Mein Sohn hatte von Geburt an eine Aortenstenose. Er hatte im Alter von 9 Jahren rheumatoide Arthritis. Vor 3,5 Jahren hatte er einmal eine infektiöse Endokarditis und liegt aus dem gleichen Grund seit 2 Wochen im Krankenhaus. Es gibt keine Rückbildung der Infektion. Welche Art von Behandlung? Wird es heilen? Man hat ihm Antibiotika gegeben, damit er Vancomycin absetzen und urinieren kann. Mit welcher Behandlung würde es ihm besser gehen?

Kommentarfunktion ist geschlossen.